Kennzahlen Name/Abk. Polit.System Kantone Städte Sprachen Mentalität Geschichte

Die Flüsse Rhône und Doubs

Flüsse und Seen
Rhein
Aare
Reuss
Linth/Limmat
Rhône
· Doubs
Ticino

Die Rhône ist der drittgrösste Fluss der Schweiz. Ihr Einzugsgebiet umfasst die alpinen Täler des Kantons Wallis und das Genferseegebiet.

Karte der Schweizer Flüsse: Einzugsgebiet von Rhône und Doubs
Karte der Flüsse Rhône und Doubs (Einzugsgebiet: blau)
von unserer Partner-Seite www.all-about-switzerland.info


Eine virtuelle Reise entlang der Rhône

Die Rhônequelle

Die Rhône entspringt im Rhônegletscher auf der Südseite der Berner Alpen nahe beim Furkapass. Der erste Flussabschnitt, das so genannte Goms von der Quelle bis zur Kleinstadt Brig ist sehr ländlich geprägt und im Sommer wie im Winter eine beliebte Ferienregion.

Brig ist ein kleiner Eisenbahnknotenpunkt, wo die Hauptlinien Genf - Lausanne - Sion - Brig - Simplontunnel - Domodossola (Italien) und Bern - Thun - Spiez - Lötschbergtunnel - Brig - Simplontunnel sich treffen. Zudem kann man auf die Panoramastrecke der Matterhorn Gotthard Bahn von Zermatt - Visp - Brig nach Andermatt - Disentis (Kanton Graubünden) umsteigen, welche die Täler der Rhône, der Reuss und des Vorderrheins miteinander verbindet.

Auf dem Flussabschnitt der Rhône von Brig bis zum Genfersee gibt es viel Industrie im Talboden - mehr als man in einem alpinen Tal erwarten würde. Die Kantonshauptstadt Sion und Martigny sind hier die wichtigsten Städte.

Die Genfersee - Region

Der Genfersee ist der grösste See der Schweiz, den sie allerdings an seinem südlichen Ufer mit Savoyen (Frankreich) teilt. Bekannte Städte am Ufer des Genfersees sind Montreux (mit Schloss Chillon), Vevey, Lausanne (Hauptstadt des Kantons Waadt), Sitz des Bundesgerichts der Schweiz und des Sitz des Internationalen Olympischen Kommitees, sowie Nyon und Genf.

Genf war der Sitz des Völkerbundes nach dem Ersten Weltkrieg und ist seit dem Zweiten Weltkrieg einer der drei Sitze der UNO (nebst dem Hauptsitz New York und Wien). Unzählige Internationale Organisationen haben ihre Hauptsitze in Genf und mit all den Funktionären dieser Organisationen ist Genf bei weitem die multikulturellste Stadt der Schweiz.

Der Doubs

Der Doubs ist der wichtigste Fluss auf der Westseite der Jurakette. Zunächst verläuft er von Südwesten nach Nordwesten und über eine weite Strecke bildet sein tief eingeschnittenes Tal die Grenze zwischen der Schweiz und Frankreich. Für ein kurzes stück verläuft er dann auf Schweizer Gebiet, dreht aber bald nach Westen ab und verlässt die Schweiz endgültig.

Im weiteren Verlauf wendet sich der Doubs wieder nach Süden, durchfliesst das Burgund und mündet nahe bei Lyon in die Rhône.




Kurze Zitate sind nur mit genauer Quellenangabe (Link) erlaubt.
Wiedergabe substanzieller Teile in gedruckter oder elektronischer Form nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.