Kennzahlen Name/Abk. Polit.System Kantone Städte Sprachen Mentalität Geschichte

Die Flüsse Linth/Limmat und Sihl

Flüsse und Seen
Rhein
Aare
Reuss
Linth/Limmat
  · Sihl
Rhône
Ticino

Die Linth entspringt in den Glarner Alpen, speist zunächst den Walensee und aus diesem über den Linthkanal den Zürichsee. Ursprünglich war allerdings die Ebene zwischen den beiden Seen ein klassisches Überschwemmungsgebiet, erst im 19. Jahrhundert wurde die Linth durch die sogenannte Linthkorrektur gezwungen, ihr Geschiebe im Walensee statt in der Ebene abzuladen.



Karte der Schweizer Flüsse Linth, Limmat, Sihl
Karte der Flüsse Linth/Limmat und Sihl (Einzugsgebiet: orange)
von unserer Partner-Seite www.all-about-switzerland.info


Die Zürcher nennen den Ausfluss des Zürichsees nicht mehr Linth, sondern Limmat. Das Limmattal erstreckt sich von Zürich bis Baden / Turgi, wo die Limmat sich mit der Aare und der Reuss vereinigt. Dieses Gebiet ist stark industrialisiert und weist eine hohe Verkehrsdichte sowohl auf der Strasse wie auf der Schiene auf. Im Limmattal liegt einer der beiden grossen Rangierbahnhöfe der Schweiz, er dient der Feinverteilung der Güter innerhalb des Landes.

Sihl

Die Sihl entspringt den voralpinen Hügeln in der Region Einsiedeln und speist zunächst den Sihlsee, einen künstlich angelegten Stausee. Die Sihl fliesst, getrennt durch den Hügelzug des Albis zunächst parallel zum Zürichsee nach Nordwesten und mündet dann unmittelbar beim Zürcher Hauptbahnhof in die Limmat, wobei die alten Gleise des Kopfbahnhofs ebenerdig liegen, darunter die Sihl und nochmals eine Etage tiefer die neuen Gleise der S-Bahn-Durchmesserlinie und der zukünftigen Durchmesserlinie für den Fernverkehr. Ein klassisches Beispiel dafür, wie die Schweiz kreativ mit den engen Platzverhältnissen umgeht.




Kurze Zitate sind nur mit genauer Quellenangabe (Link) erlaubt.
Wiedergabe substanzieller Teile in gedruckter oder elektronischer Form nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.